Du bist das Mühlrad

Hat der Alltag dich wieder ein?
Sei dankbar, dass das alte Rad
deiner Lebensmühle
sich weiterdreht
und nicht morsch und brüchig
ganz urplötzlich
mit einem Riesenkrach,
dich lähmend mit Schmerz
– den Geist aufgibt.

Selten ist’s, dass das Mühlenrad
ohne Kummer bricht.
Dass man dem Alltag
ohne Pein den Rücken kehrt.

Es sind doch diese Tage,
die dich tragen
und mit Leben befüllen,
und für alte Ruhezeiten
mit Erinnerungen dich verseh’n.

Sei dankbar für die Kraft
und die Stunden,
für Muse und Arbeit,
für alles, was du tust.
Denn Leben ist Arbeit,
und andersrum stimmt’s auch.
Wie wär’ schließlich dieser Alltag,
wenn wir nicht alles gäben?

Also öle dein Scharnier,
schleife dein Holz.
Dann öffne die Schleusen
und dreh dich erneut!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s